Today is Newsday 12/2015 - PriceKeeper für Medizinfuchs –Betatester gesucht


Automatisch immer den optimalen Preis

Kundennutzen im Fokus

Es soll tatsächlich noch Apotheker geben, die eigens dafür eine Fachkraft abstellen, um ständig die Preisentwicklung bei Medizinfuchs zu überwachen und um die eigenen Preise der Preisentwicklung anzupassen. Allein bei nur 100 Artikeln eine extrem zeitintensive Aufgabe. Eine einfachere, preisgünstige und zeitsparende Methode stellt der von Mauve entwickelte PriceKeeper für Medizinfuchs dar. Er überprüft alle 15 Minuten die Preise der Wettbewerbs-Produkte und nimmt eine Margenoptimierung für alle von der Apotheke auf Medizinfuchs angebotenen Medikamente vor. Für die angelaufene Betaphase sucht Mauve noch Apotheken, die den Einsatz des PriceKeepers für Medizinfuchs in der täglichen Praxis testen. Teilnehmer an der Betaphase können sich bei André Glombiza (glombitza@mauve.de) melden.

 

Mit dem PriceKeeper kann der Apotheker für jeden Artikel individuell auf der Basis des Verkaufs- und Einkaufspreises bzw. des Markt-/Listenpreises manuell die Preisspanne festlegen, um die der Preis für einen Artikel im Vergleich zum Wettbewerbsprodukt gesenkt werden soll, um den günstigsten Preis zu bieten oder um wie viel der Preis erhöht werden soll, um nicht unnötig Marge zu verschenken, wie das bei pauschalierten Rabatten auf alle Produkte häufig der Fall ist. Dabei ist das neue Mauve-Tool in der Lage, eine unbegrenzte Anzahl von Produkten gleichzeitig zu beobachten.

 

Stellt der M-PriceKeeper für medizinfuchs fest, dass das gleiche Produkt bei Medizinfuchs preiswerter angeboten wird, senkt er den Preis des Artikels um die vorher eingestellte Spanne unter den niedrigsten Preis in der Preissuchmaschine. Geht beispielsweise ein Mitbewerber aus dem Markt, weil er z.B. seine Artikel abverkauft hat, reagiert der PriceKeeper und nimmt eine Margenoptimierung vor, indem er den Preis für die eigenen Artikel entsprechend nach oben anpasst.

 




X

Facebook

Twitter

Google Plus