Today is Newsday 11/2016 - Ungenutzte Umsatzpoztenziale für Apotheken RegioShops


Viele regional operierende Online-Apotheken haben das Problem, adäquaten Traffic in ihrem Shop zu erzeugen. Und genau wegen diesem Problem winken auch viele Apotheker ab, wenn es um die Frage geht, eine regionale Online-Apotheke einzurichten. Eine Lösung wäre, entsprechende Anzeigen im Internet zu platzieren. Das wären dann aber so, als wenn man mit Kanonen auf Spatzen schießen würde. Aus wirtschaftlichen Gründen wäre es doch sinnvoller, nur diejenigen potenziellen Kunden anzusprechen, die auch im Einzugsgebiet der Apotheke wohnen. Deshalb bietet Google AdWords die Möglichkeit, gezielt in der jeweiligen Region oder Stadt der Apotheke zu werben, und sich so ohne Streuverluste neues Umsatzpotenzial zu erschließen. Die zur Anzeige passende Landingpage können Mauve ApoShop-Kunden leicht mit dem neuen Content Managment System selber erstellen oder umgestalten und den Erfolg im Mauve System3 über eine angelegte Werbeaktion tracken.

 

Unter Kampagnen -> Einstellungen -> Standorte lässt sicher der Wirkungsbereich der AdWords-Anzeigen bis hin zu einer Postleitzahl und einem Radius drumherum einstellen. Mit der geografischen Ausrichtung von AdWords wird das veranschlagte Budget nur dort eingesetzt, wo potenzielle Kunden sich befinden und wo sie die Möglichkeit haben, das Angebot der Apotheke in Anspruch zu nehmen. Die Einstellungen für die geografische Ausrichtung lassen sich jederzeit festlegen und anpassen. Durch die Konzentration auf die Regionen, in denen die Erfolgschancen besonders hoch sind, eröffnet sich für die RegioShop-Betreiber unter den Apothekern ein riesiges Umsatzpotenzial.

 

Damit der Kunden nach dem Klick auf die AdWords-Anzeige auch zum beworbenen Produkt gelangt, empfiehlt es sich, für jedes Produkt oder für eine Produkgruppe eine Landingpage (Zielseite) einzurichten. Eine Landigpage ist die Seiten, auf der ein Nutzer landet, nachdem er auf eine Anzeige geklickt hat. Es reicht nicht, den Kunden einfach auf die Startseite zu verlinken. Denn stimmt die Landingpage nicht mit dem Anzeigentext oder dem beworbenem Produkt überein, stellt sich beim Kunden schnell Unzufriedheit ein, da er nicht das bekommen hat, was die Anzeige ihm versprochen hat. Und unzufriedene Kunden kommen in der Regel nicht wieder. Die passende Landingpage kann wie bereits erwähnt, leicht und einfach mit dem neuen Content Management System (CMS) von Mauve erstellt werden ( vgl. Newsletter 10/2016 und den Handbuch-Eintrag CMS), der durch seine intuitive Benutzerführung kein großes Fachwissen erfordert.

 

Die über Google AdWords gestartete Werbeaktion kann im Mauve System3 verwaltet und auch ausgewertet werden, um so zu bestimmen, ob die Werbeaktion erfolgreich war. Denn das Mauve System3 ist in der Lage zu erkennen, von welcher Webseite ein Kunde auf den Shop weitergeleitet wurde und ob dieser Kunde dann in Ihrem Shop etwas erstanden hat.




X

Facebook

Twitter

Google Plus