Today is Newsday 07/2015 - Bis zu 5.000 Pakete täglich versandfertig


Bis zu 5.000 Pakete täglich versandfertig

Automatisierte Logistik bei delmed

 

 

DelmedWer heute im Internet Arzneimittel bestellt, der möchte nicht tagelang auf seine Lieferung warten, sondern hätte seine bestellten Medikamente am liebsten schon am nächsten Tag. Damit Arzneimittelprodukte den Empfänger schnell und sicher erreichen, ist ein passgenaues, ausgeklügeltes und effizientes Logistiksystem erforderlich. Mit seiner computergesteuerten Kommissionieranlage, die jedes einzelne Paket immer zur richtigen Zeit an den richtigen Ort bringt, hat die Versandapotheke delmed die Vorraussetzung geschaffen, jede Bestellung in kürzester Zeit zu komplettieren und versandfertig zu machen. Auf 1.000 qm laufen, unterstützt von 40 bis 50 Mitarbeitern, in Spitzenzeiten bis zu 5.000 Pakete täglich von den Bändern der Kommissionieranlage, die zweimal am Tag von DHL oder DPD abgeholt werden. 

 

Die Basis bildet das Lagerverwaltungs- und Materialflusssystem (LVS) der Firma Logisys, das den gesamten Warenfluss des Bestandes in den Regalen und die Förderbänder steuert. Das heißt, die Ware bekommt  computergesteuert ihren Platz in den Regalen zugewiesen, von denen aus sie punktgenau abgerufen werden kann.

Die Aufträge des Apotheken-Webshops delmed.de werden vom Mauve System3 über eine XML-Schnittstelle an das LVS übermittelt. Nachdem die Kartons,verfügbar in drei Größen, von zwei Kartonaufrichtern vorbereitet werden, ermittelt das System aufgrund des Umfanges der Bestellung die erforderliche Größe des Kartons und zieht den passenden Karton auf das Fließband.

Anschließend wird der Karton auf seine automatische Reise durch insgesamt acht Kommissionierstationen geschickt. Die Stationen sind mit Barcode-Scannern ausgerüstet, so dass das System anhand der Information auf dem Barcode den Karton automatisch dort ausschleust, wo die zur Bestellung gehörigen Artikel lagern. Diese werden computerunterstützt von den Mitarbeitern gepickt.  Dazu verfügen die Mitarbeiter, die an den einzelnen Stationen arbeiten, über Handhelds am Arm, die mit einem am Finger befestigten Ringscanner ausgestattet sind. Das Handheld-Gerät zeigt dem Mitarbeiter an, welche Produkte in den Karton müssen und auf welchem Lagerplatz diese liegen.

Ist der Karton fertig bestückt, wird er ausgeschleust und läuft zur Endkontrolle. Hier wird jede Bestellung vom pharmazeutischen Personal auf ihre Richtigkeit geprüft. Dazu werden die Artikel mit Hilfe des Moduls M-Itemcheck gescannt und mit der Bestellung abgeglichen. Ist der Auftrag vollständig, wird über das Mauve System 3 die Rechnung gedruckt und in den Karton gelegt.

Anschließend läuft das Paket weiter zur Kartonverschließmaschine, wo die Kartons, schneller als von Menschenhand möglich, zeitgleich von oben und unten verschlossen werden. Danach wird automatisch das ausgedruckte Etikett auf den Karton geklebt und das fertige Paket läuft auf ein entsprechendes Band für den Versand über DHL oder DPD. Von dort werden die Pakete auf Rollbehälter gepackt und zur Abholrampe geschoben. Hier werden sie zweimal am Tag von den entsprechenden Paketdiensten abgeholt.

Um neben dem Paketversand dem interessierten Kunden auch die Möglichkeit einer persönlichen Beratung vor Ort zu bieten, hat delmed seine Versandhalle an eine Offizinapotheke angeschlossen, in der Kunden sowohl die Möglichkeit haben, ihre Bestellungen bei delmed.de abzuholen, als auch sich im persönlichen Gespräch mit dem pharmazeutischen Fachpersonal beraten zu lassen.

 




X

Facebook

Twitter

Google Plus