Today is Newsday 06/2015 - Mauve fördert kreativen IT-Unterricht


Mauve fördert kreativen IT-Unterricht

 

 

Karl-Humann-Gymnasium-01Mauve Mailorder Software unterstützt das Carl-Humann-Gymnasium auch bei seinem jüngsten Projekt, einer Computer-AG zum Thema Raspberry Pi, sowohl finanziell, als auch mit personellen Ressourcen. Bereits seit zwei Jahren kooperieren das Gymnasium und der Software-Entwickler, um  den Informatikunterricht über den Lehrstoff hinaus mit authentischen Aufgabenstellungen aus der Praxis anzureichern und spezielle Computer-Projekte am Carl-Humann-Gymnasium zu realsieren.

 

Mit Beginn des Schuljahrs 2015/2016 richtet das Carl-Humann-Gymnasium im Rahmen des MINT-Fächerblocks zwei AGs ein, in der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 bis 10 unter Anleitung eines Mauve-Mitarbeiters anhand eines Raspberry Pi die Funktionsweise eines Computers verstehen und das Programmieren mit einem Computer erlernen sollen. Die benötigten 10 bis 15 Raspberrys stellt Mauve der Schule zur Verfügung. Der scheckkartengroße Rechner wurde von der gemeinnützigen Raspberry Pi Foundation für den Einsatz in Schulen entwickelt, um Schülern eine möglichst günstige Entwicklungsplattform zu bieten.

 

Mit der AG sollen IT-Kenntnisse vertieft  werden, ohne dem regulären Informatik-Unterricht vorauszugreifen. Da für das Arbeiten mit dem Raspberry nur ein sehr spezielles theoretisches Wissen notwendig ist, steht die reine Programmierarbeit mit den Raspberrys im Vordergrund. Als Programmiersprache kommt Scratch zum Einsatz.

 

Karl Humann Gymnasium Essen SteeleDer Einstieg erfolgt über die Arbeit mit  Sensoren und Aktoren. Im Bereich der Sensor-Thematik soll ein Tea-Timer entwickelt werden, der den Teebeutel zeitgesteuert aus der Tasse entfernt. Im nächsten Schritt beschäftigen sich die AG-Teilnehmer mit einer Programmiersprache wie python, php oder Java, in die sie  den Tea-Timer übertragen sollen. Darauf aufbauend soll dann der Webzugriff auf das Modell erarbeitet werden. Nachdem die Grundlagen vermittelt und erarbeitet wurden, soll das erlernte Wissen an einem komplizierteren Modell vertieft werden, beispielsweise an einem über das Internet gesteuerten Auto.

 

„Bei der technische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen an den öffentlichen Schulen ist Deutschland eher ein Entwicklungsland. Nur Dank der privaten Initiative einzelner Schulen im Zusammenspiel mit der Wirtschaft  lässt sich derzeit dieser Missstand beheben. Als Inhaber eines Software-Unternehmens ist es mir daher ein Anliegen, IT-Projekte für Schüler zu fördern. Der Einplatinencomputer Raspberry Pi ist aus meiner Sicht das ideale Gerät, um einen spannenden und kreativen IT-Unterricht zu ermöglichen. Er ist sehr einfach zu bedienen, so dass schnell Erfolge in der Programmierung erzielt werden können“, macht sich Christian Mauve auch weiterhin für eine gute Ausbildung angehender Programmierer stark.

 

Bereits im vergangenen Jahr hat Mauve das Carl-Humann-Gymnasium bei der Anschaffung von Lego Mindstorm Robotern finanziell unterstützt. Der Lego Mindstorm ist ein Computer, um den herum sich Motoren, Sensoren und vor allem Legosteine stecken lassen, und mit dem Schüler schon sehr früh auf spielerische Art und Weise an das komplexe Feld der Informationstechnologie und speziell das Programmieren herangeführt werden können. Aufgrund der positiven Resonanz von Lehrern und Schülern hat Mauve noch drei weitere Mindstorm-Roboter für die Schule gesponsert.




X

Facebook

Twitter

Google Plus