Today is Newsday 05/2015 - Content Delivery Network


Damit dem internationalen Versandhandel nichts mehr im Wege steht

Content Delivery Network

Zu lange Ladezeiten gehören zu den Kernproblemen, mit denen sich Shopbetreiber auseinandersetzen müssen. Das Problem liegt in der Länge der Netzwerk-Distanz zwischen dem Nutzer und dem Datencenter des Online-Händlers. Die Globalisierung des Internets und damit auch des Online-Handels verschärft die Situation für international tätige Shopbetreiber, weil die Menge an Informationen nicht mehr schnell genug zur Verfügung gestellt werden kann. Vor allem für Shopbetreiber mit internationaler Kundschaft, bzw. allen Shopbetreibern, die ins internationale Geschäft einsteigen wollen, bietet Mauve auf Wunsch nun die Möglichkeit, durch den Einsatz eines Content Delivery Networks (CDN) die Latenzzeit ihres Shops zu verringern, die Konversionsrate ihrer Webseite zu optimieren und die Referenzierung zu verbessern.

 

Bei einem CDN handelt es sich um ein Netz weltweit verteilter und über das Internet verbundener Server, mit dem insbesondere große Mediendateien ausgeliefert werden können. Dabei werden die Shopdaten auf verschiedenen Netz-Knoten vorgehalten bzw. auf die Server im Netz verteilt, die besonders häufig Kundenanfragen zu verzeichnen haben. Durch die geringere Netzwerk-Distanz erhöht sich die Datenübertragungsgeschwindigkeit, sodass die Auslieferung der angeforderten Daten wesentlich schneller geht. Anfragen von Shopbesuchern nach bestimmten Inhalten werden wesentlich schneller verarbeitet. Der Aufbau der Webseiten, bislang das Nadelöhr vor allem beim internationalen Online-Handel, steht damit einem erfolgreichen (internationalen) Versandhandel nicht mehr im Wege.

 




X

Facebook

Twitter

Google Plus