Mauve entwickelt Klinikshop für ASYS


 Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG hat für die ASYS Apothekensoftware GmbH einen Klinik-Webshop entwickelt. Mit dem neuen Klinik-Webshop bietet ASYS den Apothekern ein professionelles Werkzeug zur Belieferung von Klinken mit Arzneimitteln, das auch den Anforderungen des Klinikalltags gerecht wird. Über die moderne HTML-Oberfläche kann das Klinikpersonal direkt in der klinikversorgenden Apotheke bestellen. Die Bestellung wird automatisch vom Smart PharmaComp® verarbeitet. Der ASYS Webshop verfügt über eine moderne Benutzer-, Passwort- und Rechteverwaltung sowie eine Arzneimittelfreigabe, die dem Klinik-Workflow angepasst werden kann. Durch die einfache Kommunikation zwischen Apotheke und Klinik werden Kosten und Zeit gespart. Eine Schnittstelle zum Mauve System3 ermöglicht zudem auch eine Auswertung und Abwicklung des Warenverkehrs durch das Online-Warenwirtschaftssystem von Mauve.

 

„Wir haben uns für Mauve Mailorder Software entschieden, weil wir aus früheren Projekten um die professionelle Arbeitsweise und das ausgewiesene Know-how des Mauve-Teams in der Entwicklung von eCommerce-Anwendungen für den Pharma-Bereich wissen. Die schnelle Realisierung unserer Vorstellungen innerhalb von vier Wochen hat uns in unserer Entscheidung für den Essener eCommerce-Spezialisten einmal mehr bestärkt“, erklärt Volker Lange, Regionalleiter Vertrieb bei der ASYS Apothekensoftware GmbH.

 

Damit das Klinikpersonal sich schnell mit dem Webshop zurechtfindet, wurde die Bedieneroberfläche übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet. Bestellungen können aus einer im ASYS-System generierten Klink-Hausliste (Arzneimittelliste) und einer ABDA-Liste erfolgen. Eine schnelle Such- und Sortierfunktion erleichtert dabei den Bestellvorgang. Der ASYS-Webshop werden Doppelbestellungen und unvollständige Bestelllisten sowie Mengenmissverständnisse vermieden und Wartezeiten zwischen Bestellung und Lieferung verkürzt. Zudem verhindern zahlreiche Kontrollfunktionen des neuen Klinik-Webshops Bestellungen, die nicht den Klinikvorgaben entsprechen und Bestellungen aus alten Arzneimittellisten. Einzelne Stationen können aus stationsbezogenen Hitlisten die Medikamente auswählen. Zu allen Artikeln im Bestellwarenkorb werden die entsprechenden ABDA-Informationen angezeigt.




X

Facebook

Twitter

Google Plus